Wie kann das konkret aussehen?Die Home-Office Routine:
  • Stell dir den Wecker.
  • Stehe auf und ziehe dich an (nicht in die "im Schlafanzug vor den Rechner" Falle tappen!).
  • „Gehe zur Arbeit“ - Nutze die Zeit, die du sonst für die An- und Abreise zur Arbeit brauchst, für einen Spaziergang um den Block oder sonstige Bewegung.
  • Plane deinen Arbeitstag inklusive Pausen. In der Arbeitszeit arbeitest du, in der Pausenzeit machst du Pause - so lange wie geplant (siehe auch die Pomodoro Technique). Nutzt auch die Pausen, einfach mal raus zu gehen, dich zu bewegen oder die Zeit aktiv mit den Kindern zu nutzen oder mit seinem Partner Mittag zu essen. Eine große Gefahr im Homeoffice ist es, dass man all zu viel vor dem Rechner hängt und sich viel zu wenig bewegt. Das ist nicht gut für Konzentration und Gesundheit.
  • Mach Feierabend wenn Feierabend Zeit ist und du deine Arbeitsstunden geleistet hast.



Zurück